ENTWICKLUNGSGESCHICHTE

Sucht man nach den Anfängen reaktiver Brandschutzbeschichtungen, gelangt man zu baulichen Maßnahmen in Verbindung mit dem Deutschen Luftschutzgesetz von 1935.

Prüfkriterium ist die feuerabgewandte Seite. Dort dürfen 500°C in einer definierten Zeit (Feuerwiderstandsdauer) nicht überschritten werden. Andernfalls gilt die Prüfung als nicht bestanden.

Die Alterung reaktiver Brandschutz-beschichtungen infolge Konzentrations-verlust der Rezepturbestandteile bleibt für immer verborgen. Darin liegt deren Einzigartigkeit.

Prüfmethode ist eine Kurvenschaar, die über den vorgesehenen Anwendungs-bereich gelegt wird. Anfangs- und Endbereiche werden angepasst; Nichtbestehen der Prüfung unmöglich.