Reaktives Brandschutzsystem

Stahlbrandschutz SBS 30

Brandschutzbeschichtung für Stahl Dämmschichtbildner Intumeszenz
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt Nr. Z-19.11-2095

Forschung und Entwicklung, Herstellung und Vertrieb sowie Verarbeitung in einer Hand: Stahlbrandschutz GmbH

Dämmschichtbildner

Reaktive Oberflächen sind in sich geheimnisvoll und werden mit einer eigenen Erwartung betrachtet. Ob beispielsweise der Lotuseffekt tatsächlich das Fensterputzen erübrigt, wird sich dann schnell herausstellen.
Im Brandschutz fehlen gewöhnlich eigene Wertvorstellungen. Ein kleines Experiment schließt diese Lücke sofort. Verwendet wird dazu eine Verpackung aus Schaumpolystyrol, etwa ein Thermobecher oder ein Teller aus der Käsetheke. Jeder kennt die Wirkung, die eine Feuerzeugflamme daran hinterlässt. 

Unvorstellbar aber wahr - Dämmschichtbildner verleihen selbst solchen Objekten einen unglaublich hohen Feuerwiderstand:
Thermobecher aus Schaumpolystyrol, beschichtet mit Stahlbrandschutz SBS 30

Dämmschicht

Naturvorbild ist der sich einkohlende Holzbalken.

Stahl brennt nicht, verliert aber seine Festigkeit.
Davon lebt der Schmied.

Forschung und Entwicklung, Herstellung

Die Hauptbestandteile von Stahlbrandschutz SBS 30 liegen in Pulverform vor.
Unter hohen Scherkräften in einem Dissolver erfolgt die Herstellung als Misch- und Dispegierprozess. Drehzahlabhängig formt sich der Doughnut und zeigt auf optimal eingestellte Parameter.

Die eigene Forschung und Entwicklung mündete in umfangreichen Produktprüfungen und endete am 10. Juli 2013 mit der Erstzulassung durch das DIBt  .

Anekdote

"Stahlbrandschutz", wer hat denn dieses Wort erfunden?

Ein namhaftes Unternehmen in Mannheim war seinerzeit mit Eisenbahnschwellen aus Holz beschäftigt. Es gab eine Abteilung Holzschutz und mit aufkommender Kesseldruck-Imprägnierung auch eine Abteilung Holzbrandschutz. Noch später beschäftigte man sich mit Stahl. Die neue Abteilung hieß folgerichtig Stahlbrandschutz.

Dabei ist es geblieben. Im Sprachgebrauch hatte sich diese Wortschöpfung nicht durchgesetzt. Man sprach umständlich von einer „Brandschutzbeschichtung für Stahl“.


Es war deshalb zunächst nur ein Versuch, den Begriff „Stahlbrandschutz“ zu etablieren: Die eigene GmbH heißt so, das eigene Produkt heißt so, die eigene Website heißt so. Inzwischen hat sich der Begriff offenbar durchgesetzt. Der Versuch ist geglückt, meint

Dr.-Ing. habil. Rolf Mangelsdorf
Geschäftsführender Gesellschafter der Stahlbrandschutz GmbH
Entwickler des Reaktiven Brandschutzsystems "Stahlbrandschutz SBS 30"

Kontakt/Impressum

Stahlbrandschutz GmbH
Amselweg 4, 39179 Barleben, Germany

Phone: +49 (0) 39202 61545
Mobil: 0160 9073 1343

Email: rolf.mangelsdorf@stahlbrandschutz.de     

verbundene Seiten

stahlbrandschutz.de Aufbau, Wirkungsweise, Zulassung, Verarbeitung

stahlbrandschutz.com Online-Shop für Handwerk und Privat

stahlbrandschutz.biz Ausschreibung und  Musterkalkulation

stahlbrandschutz.org Arbeitsblätter und Herstellerbescheinigung